Fashion Week im Winter/ Meine 3 Trend-Looks & how to get them

*Werbung, enthält Affiliate-Links

Fashion Week in Berlin – im Januar – zu eisigen Temperaturen und Regen – ohweh! Zum Glück schlau geworden aus den letzten Saisons habe ich dieses Mal meinen Koffer mit Kleidungsstücken gepackt, die auch funktional sind – mich wärmen und trotzdem stylish aussehen lassen sollten.

Daraus entstanden sind dann verschiedene Looks, von denen ich euch meine drei Favoriten hier gerne zeigen möchte. Ein Trend-Piece in jedem Outfit sorgt zusätzlich zum Wohlfühlfaktor des Outfits auch für das gewisse Etwas.

Look 1

_______________
Das Trend-Piece aus diesem Outfit kennt ihr schon aus meinem Trenchcoat-Beitrag. An diesem Tag war wirklich das schlimmste Wetter, das man sich für so ein Event vorstellen konnte. Es war kalt und regnete, wie in Strömen. Oben im Hotelzimmer sah das ganze noch nicht so schlimm aus. Welche Ausmaße das Wetter annahm, merkte ich natürlich erst unterwegs. Da war ich aber wie immer sehr spät zur Show dran und zu Fuß unterwegs. Statt Regenschirm entschied ich mich morgens für diese Matrosenmütze, die dann aber Gott sei dank gar nicht nass aussah, als ich am E-Werk eintraf. Kombiniert habe ich einen karierten Pullover und als Mustermix meine liebste Fendi-Tasche. Noch meine Lederleggings und schwarze Blockabsatz-Stiefeletten dazu – und fertig war der Look. Gemütlich aber nice!

Get the look:

Look 2

_______________
Hier durfte es ruhig etwas Farbe sein. Meinen pinken Pulli habe ich mit einem beigen Rollkragenpulli kombiniert, damit ich es auch wirklich schön warm hatte. Den Rock habe ich so gern, weil ich ihn unendlich wandelbar finde – egal ob zu oversized Pulli, Logo-Shirt oder eleganterem Oberteil, er passt immer! Um den lässigen Look zu unterstützen, habe ich die weißen Ugly Sneakers angezogen (die ich schon tausend Mal getragen haben muss und innen auch schon ganz kaputt gehen…da müssen wohl mal neue her?). Meine runde Ledertasche mit goldenem Henkel und mein schwarzer Satin-Gürtel mit goldener Schnalle dienen als Accessoires. Und apropos Accessoires: Heute auf der Arbeit haben wir über die richtige Aussprache diskutiert. Es scheint, als würden 50% der Deutschen den Wortanfang wie „Aksess…“, die anderen wie „Assess“ aussprechen. Nach meiner Recherche kann ich jetzt sicher sagen, dass die erste Variante die Richtige ist, denn laut Wörterbuch ist dies die Lautsprache: [aksεswaːʀ]. Das ist dann nun wohl geklärt! Und ich hatte Recht!

Get the look:

Look 3

_______________
Natürlich, auf den ersten Blick sieht dieser Look nicht sonderlich warm aus – liegt aber daran, dass ich den Mantel hier für das Foto abgelegt habe. Ich liebe meinen Schlangenmuster-Hosenrock und Hosenröcke im Allgemeinen, weil man sich an diesen windigen Tagen, an denen ich jeden Tag mehrere Kilometer laufen musste, keine Gedanken um das Verrutschen machen muss. Das Oberteil habe ich schon vor 2 Jahren während meines Auslandssemesters in Mailand gekauft und finde es immer noch klasse. Sportlich kombiniert habe ich meine Leder-Bauchtasche.

Get the look:

Eure Juliana