La Spezia & Cinque Terre / Mein Geheimtipp Italiens

Habe ich schonmal erwähnt, wie unglaublich viele sehenswerte Orte es in Italien gibt? Ich glaube noch nicht oft genug! Ein weiteres Highlight unseres Roadtrips war La Spezia mit dem naheliegenden Gebiet der Cinque Terre. Ein zwölf Kilometer langer Küstenstreifen in der Region Ligurien. Welche Pracht an Natur und Architektur mich dort erwartet hat, möchte ich euch gerne heute offenbaren und euch die Region als nächstes Reiseziel, vielleicht schon für den Sommer 2018, nahelegen!

Nach tollen Stopps in Venedig, Florenz und Pisa ging es als vorerst letzten Stop für nur eine Übernachtung (leider – wie ich im Nachhinein feststellte!) nach La Spezia. Dort ließ es sich wieder sehr gut und zentrumsnah in einem Airbnb Zimmer übernachten. Bisher habe ich über die Plattform wirklich ausschließlich gute Erfahrungen gemacht und bin immer in sauberen, günstigen und superzentralen Unterkünften gelandet. Oftmals waren sie sogar ausgestattet und hergerichtet, wie richtige Hotelzimmer und wurden auch als solche vermietet.

Am Ankunftstag habe ich die tolle Stadt und den Hafen erkundet. Das Wetter hat glücklicherweise wieder 1A mitgespielt und so konnte ich die Stadt von der schönsten Seite erkunden.

fullsizeoutput_2f87.jpeg

IMG_8898.JPG

Top: COS
Gürtel: H&M
Jeans: Vero Moda
Sneakers: Zara
Rucksack: Pieces

Einzig allein die Abendessenssuche gestaltete sich als schwieriger, als gedacht, weil an diesem Samstag alle Lokale, die wir aufsuchten vollkommen ausgebucht waren! Aber nach zwei Stunden konnten auch wir einen Platz ergattern und uns satt futtern. Nach einem Nachtspaziergang über die tollen verschiedenen Ebenen der Stadt ging es zurück aufs Zimmer, denn am nächsten Tag stand eine lange Wanderung auf dem Programm.

Die Cinque Terre, also die fünf Länder/Orte, sollte man absolut (wo möglich, denn manchmal sind bestimmte Wege gesperrt) zu Fuß erkunden und den Zug bestenfalls vermeiden. Die Dörfer sind an steilen Abhängen direkt an der Küste zum Meer gelegen und wollen, wie ich finde, erobert werden. Jedes Mal, wenn man eine lange und schweißtreibende Wanderung abschließt, zeigt sich das nächste wunderschöne Dorf, das man langsam über kleine Wege betreten kann.

Die komplette Cinque Terre gilt als Nationalpark und zählt auch zum UNESCO Weltkulturerbe, sodass die Dörfer weder neu bebaut, noch optisch verändert werden dürfen. Das macht diesen unglaublich charmanten, bunten und süßen Charme der Orte aus, die sich zwar alle ähneln aber aufgrund der anderen Anordnung und Bebauung doch auch einzeln die Wanderung wert sind!

fullsizeoutput_2f81.jpeg

Entlang der Dörfer liegen tolle Weinberge, die man besteigen kann; es lassen sich Kirchen besichtigen und die Vielzahl von Ebenen mit Häusern, die kurios an steilen Hügeln gebaut sind, lassen den Tag im Nu‘ umgehen.

IMG_8846

Habe ich euer Interesse geweckt? Kaum jemand meiner Freunde und Bekannte hat die Cinque Terre bisher besichtigt oder gar von ihr gehört aber ich konnte so gut wie alle überzeugen, dass dieser Geheimtipp von mir eine Reise wert ist! Also nichts wie los!

Eure Juliana