1 Day Tour / Lecco

Die kleine aber feine Stadt Lecco ist wunderbar geeignet, um auch hier einen Abstecher für einen Tag zu machen. Ebenfalls, wie Como, ist sie am Comer See gelegen und bietet damit eine beeindruckende Landschaft. Wie immer, bin ich mit dem Zug gefahren und gegen Vormittag in Lecco angekommen. Der Bahnhof befindet sich schon relativ nah an der Innenstadt, sodass man der Menschenmasse einfach geradeaus folgen kann und schon auf dem kleinen Marktplatz landet. Hier habe ich direkt einen kleinen Snack zu mir genommen, es gibt nämlich zahlreiche kleine Cafés und Restaurants zu entdecken. Gestärkt kann man als nächstes durch die umliegenden Shoppingstraßen bummeln, oder man begibt sich direkt auf den Weg zum Ufer des Comer Sees in Richtung Westen. Nach wenigen Minuten offenbart sich die ganze Schönheit dieses Ortes. Zwar ist er vergleichbar zu Como, doch ich war trotzdem überrascht. Lecco mio!

IMG_7991

Man kann besonders schön am Hafen entlangschlendern und die kleinen Boote bestaunen, ebenfalls gibt es häufig am Ufer einen kleinen Markt, den man besuchen kann. Die Stadt Lecco ist wie gesagt super schön, aber auch super klein, sodass man den Tag mit Abstechern in Eiscafés, dem Relaxen am Ufer und einem tollen Aperitivo füllen sollte. Ein Muss, wie ich finde, ist aber auf jeden Fall eine Bootsfahrt. Hier gibt es einen touristischen Anbieter, bei dem die Boote jede Stunde abfahren und auch circa eine Stunde unterwegs sind (für circa 10€). Während man den Wind und die Sonne genießen kann, wird auf italienischer Sprache noch einiges zur Umgebung erzählt. Mir hat die Tour sehr gut gefallen und ich kann sie unbedingt weiterempfehlen, da man die Stadt nochmal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernt.

fullsizeoutput_2622

Wie gesagt, gab es am Ende einen Aperitivo, um den Abend abzurunden. Für die, die es nicht wissen: Bei einem italienischen Aperitivo bestellt man ein (meist alkoholisches) Getränk, wie einen Aperol Spritz, Campari, Wein oder Cocktail und erhält zusätzlich kostenlos eine Kleinigkeit oder auch ein ganzes Buffet zum futtern. In unserem Fall gab es eine kleine Pizza dazu. Lecker wars!

fullsizeoutput_2623.jpeg

Wer länger in Mailand oder der Lombardei bleibt, dem empfehle ich auf jeden Fall, auch Lecco zu besuchen. Wer allerdings weniger Zeit hat und sich für einen Ort in der Umgebung entscheiden musst, sollte meiner Meinung nach nicht Lecco wählen, denn diese Stadt ist einfach zu klein und hat weniger zu bieten, als zum Beispiel Como. Hier hat man zwar auch einen tollen Blick auf den See und die umliegende Hügellandschaft, doch einen besonderen Reiz bietet in Como ja auch die Oberstadt, die man nicht missen sollte!

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder für welchen umliegenden Ort würdet ihr euch entscheiden?

Eure Juliana


The small but beautiful city Lecco is again a perfect location for a one-day-tour. Like Como it is located next to Lago di Como and therefore has an amazing landscape. As always, I took the train to Lecco and arrived there about 11am. The train station is very near to the city center and so you can just follow the crowd and you will reach the marketplace immediately. Here I already took a snack and because you find many lovely cafés and restaurants at that square. You can either explore the shopping streets next, or go directly on to discover the lakeside and the haven. In only some minutes you reach the lake and you will have a wonderful view on the landscape and the whole beauty. On the on hand, the city Lecco is comparable to Como but I was impressed by it’s beauty anyway!

It is much fun to have a walk at the lake side and to watch all the boats and often you have the chance to discover a little market directly located there. Like I said, Lecco is a super nice place but it is also super small, so you should have an ice-cream here and there and an Aperitivo in the evening. Also relaxing on the stairs to the lake can be a very nice activity. But what I really can recommend is a boat trip by a touristic company. Boats go each hour and also the tour takes about 1 hour (for 10€). During enjoying wind and sun an Italian tour guide gives you some interesting information about the city in Italian language. I really liked the trip because you had the chance to catch a view on the city from a different perspective.

As I mentioned before, you should not miss the chance for an Aperitivo in Lecco. For those who do not know it: For an Aperitivo you order a (mostly alcoholic) drink, like an Aperol Spritz, Campari, wine or cocktail and you will get finger food or even a whole buffet for free. Delicious!

Who stays longer in Milan should definitely spend a day in Lecco but for those of you who are in Milan or the Lombardia for a shorter period, I recommend to visit another city like Como because it is bigger and has not only the wonderful lake to visit but also an Upper Town that is really beautiful!

Did anyone make similar experiences and which city near Milan would you chose for a 1-day-trip?