1 Day Tour / Munich

In weniger als einem Monat geht es für mich nach New York, denn dort werde ich mein Praxissemester absolvieren. Mehr dazu bald in einem neuen Artikel. Um dies möglich zu machen, musste ich vorher natürlich ein Visum beantragen und da es sich hierbei nicht um ein normales Urlaubsvisum, sondern ein Exchange Visitor Visum handelt, kam ich nicht drumrum, mich persönlich bei der Amerikanischen Botschaft blicken zu lassen. Dafür standen Berlin, Frankfurt und München zur Auswahl, wobei ich im Normalfall Berlin gewählt hätte, da ich die Stadt einfach sehr gerne mag und sie auch am nächsten an Hannover liegt. Da ich zur Zeit ja aber in Mailand lebe, entschied ich mich für die kürzeste Strecke von hier: München. In der bekannten bayrischen Hauptstadt war ich (im Gegensatz zu meinen spanischen Freunden hier) bislang noch nicht, weshalb ich beschloss, nach meinem Visumstermin noch einen Tag zu bleiben, um die Stadt zu erkunden. Innerhalb nur dieses einen Tages habe ich trotzdem mehr von München gesehen, als ich erhofft hatte. Heißt: Ein Besuch in der tollen Stadt lohnt sich auf jeden Fall auch schon bei kürzerem Aufenthalt!

Gestartet habe ich mit einem Croissant To Go am Karlsplatz mit super Wetter und dem Gefühl, dass ich jede Minute in dieser Stadt genießen werde! Also ging es für mich ab in Richtung Innenstadt durch das einladende Karlstor.

fullsizeoutput_2614.jpeg

fullsizeoutput_2615.jpeg

Folgt man der Straße immer weiter, stößt man auf der linken Seite auf den St. Michael, eine schöne weiße Jesuitenkirche. Biegt man die Straße danach kurz für wenige Meter links ein, kann man auch einen schönen Blick auf die zweitürmige Frauenkirche erhaschen. Als ich da war, war aber einer der Türme leider mit einem Gerüst verkleidet. Noch ein Stück weiter gelangt man auf den tollen Marienplatz, auf dem sich das Neue Rathaus befindet, ein absolutes Schmuckstück dieser Stadt! Zu jeder vollen Stunde gibt es dort ein Glockenspiel, für das sich eine riesige Traube von Menschen auf dem Platz versammelt. Besonders schön kann man das Rathaus, den gesamten Marienplatz mit neuem und alten Rathaus und auch den Rest von München vom St. Peter, einem Turm auf der rechten Seite des Marienplatzes betrachten. Kostet nur 2€ für Studenten, der Blick ist unbezahlbar! Und auch die vielen Stufen, die man zu Fuß erklimmt, lohnen sich allemal.

fullsizeoutput_2616fullsizeoutput_2617fullsizeoutput_2618.jpegfullsizeoutput_2619.jpegIMG_9184.JPG

Nachdem ich wieder vom Turm gestiegen bin, habe ich noch einen Abstecher auf dem Viktualienmarkt gemacht, bei dem man leckeres Mittagessen genießen kann, oder auch sein mitgebrachtes Essen auf den zahlreichen Sitzmöglichkeiten genießen kann.

Weiter gehts danach zum Odeonsplatz (zu Fuß in 15 Minuten) oder für 1 Station mit der Bahn. Auch dieser Platz ist wirklich schön, ganz nah befindet sich dort die gelbe Theatinerkirche mit ihren Verschnörkelungen. Ein kleines Stück weiter im Westen empfehle ich, durch den Hofgarten zu schlendern und einen Blick auf die Staatskanzlei zu werfen. Anschließend gelangt man nördlich zum Ausgang des Parks auf die Prinzregentenstraße, der man in Richtung Westen ein Stück weit folgt. Dann die Straße überqueren und wir befinden uns am Anfang des Englischen Gartens. Ich habe mich ein Weilchen an das Ufer bei der Eisbachwelle gesetzt. Hier zeigen Surfer auf einer künstlichen Welle ihr Können und begeistern die Zuschauer. Der Englische Garten ist einfach riesig, ich habe mich etwas nördlich treiben lassen und bin an einem netten Pavillon hin zum chinesischen Turm gelangt, einem weiteren der unzähligen Biergärten in München.

IMG_9146

fullsizeoutput_261d.jpeg

IMG_9268.JPG

fullsizeoutput_261f.jpeg

Leider war meine Zeit in München dann schon fast vorbei, sodass ich zurück zu meiner Wohnung gefahren bin, meinen Koffer geholt habe und zum modernen Flughafen gefahren bin. Natürlich habe ich in dieser knappen Tagestour nicht alles von München gesehen, doch einen schönen Überblick gewonnen, um zu sagen, dass die Stadt wirklich super schön ist! Ich komme auf jeden Fall wieder und möchte mir dann auch noch die weiteren Sehenswürdigkeiten anschauen, die etwas weiter vom Stadtzentrum entfernt liegen, wie den Olympiapark oder mir Zeit für die tollen Museen nehmen, die München zu bieten hat.

Nun heißt es für mich, die letzten Wochen und Tage in Mailand genießen, bevor das nächste Abendteuer NEW YORK startet.

Wer wohnt in München und kann mir noch weitere Tipps für meinen nächsten Besuch geben?

Eure Juliana

IMG_9329.JPG


In less than one month I move to New York to intern as fashion designer (more about that in a following article). To realize this, I applied for a visa and because it is not a holiday visa but an Exchange Visitor visa, I had to introduce myself at the American consulate. Therefore I could choose a location from Berlin, Frankfurt and Munich. In a normal situation I would have chosen Berlin because I love the city and it is located near to Hannover, but at the moment I live in Milan and that is why I chose Munich. I have never been to the famous German city before (unlike my Spanish friends here in Milan) and so I decided to expand my stay to two days to visit some sight in the city center. Within one day I saw more than I had expected and I can definitely recommend to explore the city even though you have only one day.

I started my city tour with a croissant to go at Karlsplatz and was blessed that the sun was shining! Already when I started my day I had the feeling that I would love every minute in this wonderful city. So I entered the city center through Karlstor.

Following the street, you directly see St. Michael, a beautiful white church. Turn left behind the church for some meters and you can have good view on the Frauenkirche with it’s two tours. I could not really see one tour because there were big constructions but anyway, the church is a nice sight. When you follow the street again, you reach the amazing Marienplatz on which the new city hall is located. Each hour you can watch chimes and the whole place is crowded of interested people then. You can have the best view not only on that city hall, but also on the old city all and the whole city from St. Peter, a tour located on the right side of the square. For only 2€ (student discount) you are allowed to climb up the tour by foot to have the best view!

After this experience I went to the right on the Viktualienmarkt, a giant market where you could have lunch or even bring your own food and sit there for free.

Next station for me was the Odeonsplatz (15 minutes by foot or 1 station by sub) – a beautiful square with the yellow ornamental Theatinerkirche next to it. A bit more to the west I suggest you to enter the Hofarten and have a view on the Staatskanzlei! Afterwards, you can leave the garden in the North and cross the street Prinzregentenstraße. Following this street to the right, you can enter the giant English Garden. Right in the entrance I sat down for a while to observe surfers on the Eisbachwelle (an artificial wave on a small river) who show their talent to many interested people. Furthermore, in the English Garden I just went for a walk and discovered a little pavilion and the Chinese Tour, another beer garden.

Unfortunately, my time in Munich went by so fast and I had to grab my luggage at my apartment and drive to the modern airport. Obviously, I could not see every corner of Munich during this day tour but I had the chance to discover some parts and have an opinion of the city that definitely takes me back there some day. I really enjoyed my stay there and look forward to discover even more sights and places next time, like the Olympiapark or visiting some of the well-known museums.

Now I am back in Milan and I have to enjoy my last weeks and days here before my new adventure NEW YORK starts. I am so excited already!

Who has been to Munich and can give me some advices for my next stay there?